home

Versicherungsrecht

Das Versicherungsrecht umfasst die Teilgebiete Schadensfall, Schadensregulierung, Versicherungsschutz, Abschlusskosten, AVB, Versicherungsvertrag und Abfindung.

Unter der Schadensregulierung versteht man die komplette Abfolge nach einem Schaden, bei dem um Schadensersatz verhandelt bzw. diskutiert wird. Die Schadensregulierung wird mit einem Schadensbericht durch den Versicherungsnehmer begonnen. Danach folgen die Forschungen durch den Versicherer, das heißt die Schadensbeurteilung und Abtretung der Versicherungsleistung im Bereich des Versicherungsvertrags. Bei der Schadensabwicklung ist der Versicherungsnehmer gezwungen sich an bestimmte Gesetzgebungen und Pflichten zu halten. Er ist zum Beispiel an eine Schadensminderungspflicht als auch an eine Mitwirkungspflicht gebunden. Wenn der Versicherungsnehmer sich nicht an diese Rechten und Pflichten hält, ist der Versicherer in der Lage die Leistung zu verweigern.

Grundsätzlich ist es möglich jeden Schadensfall privat zu regeln, sofern der Verursacher bekannt ist.

Unter einem Versicherungsvertrag versteht man einen Vertrag, der einen gewissen Versicherungsschutz gewährleistet. Ein solcher Vertrag besteht zwischen einem so genannten Versicherungsnehmer, das ist derjenige der den Versicherungsschutz bezieht, und dem Versicherer, der ihn bewilligt. Des weiteren sind die Versicherungsverträge in bestimmten Ländern, beispielsweise in der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz, abhängig von einem speziellen Versicherungsvertragsrecht.

Dieses Recht ist ein Bundesgesetz und es ist für die Regelung der Rechten und Pflichten von Versicherer und Versicherungsnehmer zuständig. Das Versicherungsvertragsrecht wurde am 23. November 2007 reformiert.

Abschlusskosten entstehen, wenn nach Abschluss eines Versicherungsvertrages dem Vertreter durch die Versicherungsgesellschaft eine Provision zusteht. Des weiteren fallen anderweitige Beträge in der Verwaltung an.

AVB ist die Abkürzung für die allgemeinen Versicherungsbedingungen. In den Allgemeinen Versicherungsbedingungen sind die Rechte und Pflichten des Versicherers und des Versicherungsnehmers geregelt. Beispielsweise bestimmt die AVB wie und in welchem Maß der Versicherungsnehmer im Schadensfall entschädigt wird, aber auch wie er sich im Schadensfall zu verhalten hat.

Das Versicherungsrecht umfasst die Teilgebiete Schadensfall, Schadensregulierung, Versicherungsschutz, Abschlusskosten, AVB, Versicherungsvertrag und Abfindung.